Wuppertals wahrzeichen
DAS Wahrzeichen der Stadt ist natürlich die Schwebebahn, die mit 20 Stationen von Oberbarmen bis Vohwinkel eine Strecke von 13,3 Kilometern zurücklegt.
Stadtgrenze
"Die Stadtgrenze von Wuppertal ist 94,5 Kilometer lang."  (Quelle: "100x Wuppertal in Zahlen" von Peter Woeckel)
Stadtbezirke
"Wuppertal ist in 10 Stadtbezirke gegliedert."  (Quelle: "100x Wuppertal in Zahlen" von Peter Woeckel)
TOP 17
Laut statistischem Bundesamt NRW gehört Wuppertal zu den TOP 20 der grössten deutsche Städte und belegt hier Platz 17.
Im Bundesland NRW ist Wuppertal die 7. grösste Stadt.
Einwohner
354 382 Einwohner + Bevölkerungszuwachs von 792 Personen im Vergleich zum Vorjahr. (Stand 31.12.2018).
Die meisten Einwohner aber hatte Wuppertal bis dato im Jahr 1963 mit 423.453 Einwohnern.
Wuppertals weltkonzerne
Der Weltkonzern Bayer AG wurde wo gegründet? In Wuppertal (zunächst in Barmen) natürlich! Und das schon im Jahr 1863.
Der Weltkonzern Vorwerk AG wurde wo gegründet? In Wuppertal natürlich! Und zwar bereits im Jahr 1883.

Weitere Firmen, die für Wuppertal sehr wichtig sind (sowie viele Mitarbeiter beschäftigen), sind:
Axalta, Barmer, Barmenia, Brose, Coroplast,
ERFURT & SOHN KG, KNIPEX, RIEDEL, Schaeffler Gruppe, u.w.*
(*Diese Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit!)
Wuppertal - Namensfindung -  Status Großstadt
"1885, noch bevor aus Elberfeld und Barmen der Name Wuppertal wird, erreichen sowohl Barmen als auch Elberfeld mit 100.000 Einwohnern den Status einer Großstadt." (Quelle: "100x Wuppertal in Zahlen" von Peter Woeckel)

"Für die SPD-Stadtratsfraktion bringt Oskar Hoffmann am 20.12.1929 einen Antrag auf Umbenennung von Barmen-Elberfeld in Wuppertal ein, dem nach längerer Debatte stattgegeben wird.
Inspiration für den Vorschlag sind die "Briefe aus dem Wuppertal" von Friedrich Engels aus dem Jahr 1839. Hoffmanns ursprüngliche Idee, Barmen-Elberfeld in "Engelsstadt" umzubenennen, findet in seiner eigenen Fraktion keine Mehrheit."
(Quelle: "100 x - Wuppertal in Zahlen" von Peter Woeckel)
Wuppertals Treppen
Aufgrund der Topografie hat Wuppertal mit knapp 500 Treppen zwischen Bergen und Tälern die grösste Treppendichte.
Also da wäre zum einen die "Holsteiner Treppe" (das ist die mit den bunten Stufen) an der Gathe, dann die berühmte Filmtreppe "Tippen-Tappen Tönchen" mit 103 Stufen am Kasinogarten, dann die "Hamburger Treppe" ...ja, welche Treppe haben wir denn da noch...Wikipedia hat hier einige davon mit Details einmal aufgelistet.
UND: Es gibt ein sehr "interessantes" Video mit dem Titel "Wuppertal - die etwas andere Fahrradstadt" von 2012 auf YouTube zu sehen. Hier fährt doch tatsächlich ein -wie ich finde- todesmutiger Biker ziemlich viele Treppen in Wuppertal mit dem Fahrrad herunter...
Liebe Kinder: Bitte nicht nachmachen!!
Je nach Treppe und wahrscheinlich Schwierigkeitsgrad mit "passender" Musik (überwiegend Heavy Metal, ein bisschen mehr Abwechslung bei der Musikwahl hätte meines Erachtens nicht geschadet) unterlegt...Wer sehr starke Nerven hat, kann sich das dort ja mal anschauen...sonst vielleicht lieber bleiben lassen...
Nationalspieler fussball
"Erster und einziger Fußball-A-Nationalspieler aus den Reihen des Wuppertaler SV ist bis heute
Horst Szymaniak (er hat von 1955 bis 1959 für den Verein gespielt)"  (Quelle:
"100 x - Wuppertal in Zahlen" von Peter Woeckel)


Diese Seite befindet sich noch im Aufbau. Es lohnt sich also, gelegentlich noch einmal hereinzuschauen! :)

Quellen:
1. Statistisches Bundesamt (destatis.de),
2. IT.NRW (it.nrw)
3. Wikipedia Deutschland
4. Buch "100 x - Wuppertal in Zahlen" von Peter Woeckel
Back to Top